043 // Krankheitsgewinn III – jetzt mal konkret

Als Rentner auf Zeit, stehe ich weniger unter Druck, zu irgendwelchen Terminen zu kommen, Formulare auszufüllen und meine Krankheiten zu dokumentieren. Das ist ein großer Gewinn! Zumindest im Vergleich zu vorher. Im Vergleich zum Gesunden: Kein Unterschied. Der muss das alles auch nicht. Aber ich will's immernoch wissen. Wo ist mein Gewinn? Bei Wikipedia heißt …

043 // Krankheitsgewinn III – jetzt mal konkret weiterlesen

042 // Labil aber kontrolliert …

Drei Tage vor einem Termin beim Arbeitsamt, bei dem über meine Leistungsfähigkeit und -bereitschaft gesprochen werden soll, liegt ein großer Briefumschlag von der Deutschen Rentenversicherung im Briefkasten. Ich reiß das Ding mit 200 Puls auf und lese: "Ihre Rente wegen voller Erwerbsminderung rückwirkend bla bla … bla bla in Höhe von bla bla bla..." Mir …

042 // Labil aber kontrolliert … weiterlesen

038 // Endstufe der Besinnlichkeit – Der Gutachter-Termin

Schon beim Entschluss, den Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen, bin ich mir darüber im Klaren, was das bedeutet: Beurteilung und Bewertung. Ich hasse es. Obwohl ich die Gründe für den Antrag und den Antrag selbst innerlich komplett ablehne, muss ICH den Ämtern beweisen, dass meine Einsicht nicht von ungefähr kommt und mein Entschluss, diesen Weg …

038 // Endstufe der Besinnlichkeit – Der Gutachter-Termin weiterlesen

037 // Auch Kapitulation bringt Frieden – Antrag auf Erwerbsminderungsrente

Erwerbsminderungsrente bekommt, wer „wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande [ist], unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein.“ Also nur die wirklich ganz Kaputten. Die, die für nichts mehr taugen. Die, die noch nicht mal läppische 3 Stunden am Tag irgendeiner stumpfsinnigen Arbeit aus dem Niedriglohnsektor …

037 // Auch Kapitulation bringt Frieden – Antrag auf Erwerbsminderungsrente weiterlesen