039 // Von Schubladen und falschen Filmen

Mann, hab' ich den Kaffee auf. Obwohl ich (außer einem Espresso in Hafermilch gerührt über den ganzen Tag verteilt), keinen mehr trinke. Soviel wie ich kotzen wollte (können kann ich aufgrund meiner Zwerchfell-OP nicht mehr), kann ich in zwei Wochen nicht essen. Was ist passiert? Was wohl? - Ich war mal wieder beim Arzt - …

039 // Von Schubladen und falschen Filmen weiterlesen

038 // Endstufe der Besinnlichkeit – Der Gutachter-Termin

Schon beim Entschluss, den Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen, bin ich mir darüber im Klaren, was das bedeutet: Beurteilung und Bewertung. Ich hasse es. Obwohl ich die Gründe für den Antrag und den Antrag selbst innerlich komplett ablehne, muss ICH den Ämtern beweisen, dass meine Einsicht nicht von ungefähr kommt und mein Entschluss, diesen Weg …

038 // Endstufe der Besinnlichkeit – Der Gutachter-Termin weiterlesen

037 // Auch Kapitulation bringt Frieden – Antrag auf Erwerbsminderungsrente

Erwerbsminderungsrente bekommt, wer „wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande [ist], unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein.“ Also nur die wirklich ganz Kaputten. Die, die für nichts mehr taugen. Die, die noch nicht mal läppische 3 Stunden am Tag irgendeiner stumpfsinnigen Arbeit aus dem Niedriglohnsektor …

037 // Auch Kapitulation bringt Frieden – Antrag auf Erwerbsminderungsrente weiterlesen

036 // Nebenwirkungen – Warum ich erst mal die Schnauze voll habe von Medikamenten

Oft spreche ich davon, die Stimmen der Täter, die Stimme des Traumas zu hören. Das ist eine Metapher – kein realistisches Hören. Das tatsächliche Hören von Stimmen erlebe ich unter der Einnahme von Gabapentin und Opipramol. Beide Medikamente wurden mir versuchsweise in der Schmerzklinik angeboten. Anfangs war ich hochmotiviert, hatte große Hoffnungen, wollte unbedingt, dass …

036 // Nebenwirkungen – Warum ich erst mal die Schnauze voll habe von Medikamenten weiterlesen