Schlagwort: Blog

! Achtung Baustelle. Es wird holprig …

Kurze Durchsage: Nachdem ich nun seit Weihnachten praktisch durchgängig mit Migräne flach lag und Verzweiflung, Angst und Depris mich im Schwitzkasten hatten, habe ich jetzt neue Pläne: Ein umfassender Seitenum- und -ausbau soll es werden.

Ich gehe davon aus, dass es holprig wird und zwischendurch das Chaos herrscht. Lasst euch nicht verwirren, irgendwann wird es dann soweit sein, dass man sich hier wieder ordentlich zurecht findet.

Wenn nicht: Behaltet mich in guter Erinnerung 😉 😀

Danke für euren Support!

myyzilla

 

(Bild: pixabay)

 

067// 10 Gründe, warum es mir scheißegal ist, dass ich (wahrscheinlich) nie ein (followertechnisch) erfolgreiches Blog haben werden

1. Ich mag mein Blog und ich mag die meisten meiner Texte.
2. Ich seh’ nach nix aus. Stimmt, aber: „Ey, Alter guck dich doch ma’ an!“ 😉 – will meinen: So sieht eine multimorbide Ü40er-Else nunmal aus.
3. Mit meinen 30 wordpress-Blogger-Kollegen, die mir folgen und den E-Mail-Followern (Überschneidungen möglich) sind es etwa 60 Personen, die ich mit meinen Texten erreiche. 60!!! Für mich persönlich eine ungeheure Zahl!!! Das ist eine Steigerung von 2000% von Monat 1 mit 3 Personen zu Monat 9. Noch Fragen? 😉
4. My Blog is‘ my castle. Hier bin ich der Chef. Das ist eine schöne, neue Erfahrung. Hier kann ich einfach machen, was ich will und verantworte die Konsequenzen alleine. Streiche aber auch das eintrudelnde Lob alleine ein … Das war in der Vergangenheit selten der Fall und somit dringend Zeit, das sehr grundlegend zu ändern.
5. Irgendwann veröffentliche ich ein Buch (*träum*). Dann wird dieser virtuelle Ort ein Ort der Begegnung und romantisch verklärten Wehmut sein. Ein Ort, an dem ich einfach jederzeit Worte und Buchstaben ändern kann, wie es mir beliebt. Ein schöner Ort für Ergänzungen, Erläuterungen und aktuelle Entwicklungen …
6. Mir ist das wurscht, was die meisten sagen, mir kommt‘s nur auf einige wenige Menschen an, und ob die hier alle mitlesen … ?
7. Wo steht, dass man ein followertechnisch erfolgreiches Blog haben muss, um glücklich zu sein? Die meisten Menschen auf der Welt haben nicht mal eins!
8. Datenschutz? Schräge Blicke? Anfeindungen? Andere Schreiberlinge haben auch Familien und schreiben „schlimme Sachen“, die den Otto-Normal-Leser verstören.
9. Die Sachen, die ich erlebe, sind es einfach wert, festgehalten zu werden. Ob aus Amüsemeng-Gründen oder der Empörung wegen: Alles ist Leben und allein deshalb will ich, dass mein Leben auch Spuren hinterlässt, wo ich nicht selbst zugegen war.
10. Wer sagt, dass ich künftig keine Kochrezepte, Schminktipps, Workouts, Sexbeichten oder Verschwörungstheorien veröffentliche? 😉

 

Erwarte nix, rechne mit allem …

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén