Meine Erfahrung mit Diazepam / Valium

Wer kennt sie nicht, die kleinen „Leck-mich-Dropse“, die auch als Valium bekannt sind? Sie kommen aus der sagenumwobenen Gruppe der Benzodiazepine und werden uns vor einer OP verabreicht, oder, wenn die Hysterie für den betreuenden Arzt zu schlimm wird … 😉
Mich knocken kleinste Dosen (5-10mg)  innerhalb von 10 Minuten derart aus, dass ich entweder nur noch dümmlich grinsend auf dem Bett liege oder direkt einschlafe.
Da alle Benzodiazepine ein hohes Abhängigkeitspotenzial aufweisen und nebenbei ebenfalls histaminkritisch sind, lasse ich das wenn irgend möglich aus dem Körper.

Wichtig: Dies sind meine persönlichen Erfahrungen. Ich gebe hiermit keine Empfehlung oder sonst einen medizinischen Rat.